Terrestrisches Laserscanning

FARO-Focus3D-X30_web
image-249

Die Erfassung mittels Laserscanning liefert exakte und zuverlässige Bestandspläne und ermöglicht genaue Volumenberechnungen und Massenberechnungen. Wir können Objekte in bis zu 330 Metern Entfernung bei vollem Sonnenlicht scannen. Der integrierte GPS-Empfänger erleichtert die Zuordnung der Einzelscans bei der Nachbearbeitung. Im 3D-Modell erhält man eine vollständige Dokumentation aller Oberflächen und des Ausbaus. Komplexe Hohlräume, wie Abbaukammern oder Schächte, können schnell und unkompliziert vermessen, Bauarbeiten kontrolliert und Engpassanalysen durchgeführt werden. Selbst Betondicken können ermittelt werden. Durch die Möglichkeit einer berührungslosen und flächenhaften Vermessung in Kombination mit automatisierter Verarbeitung ergeben sich viele Bereiche, für die das Laserscanning eine interessante Methodik darstellt. Das terrestrische Laserscanning kann oft dort wirtschaftlich eingesetzt werden, wo komplexe Objekte berührungslos, schnell und vollflächig erfasst werden sollen wie z.b.

  • Anwendungen in der Bauwerksüberwachung
  • Anwendungen in den Geowissenschaften
  • Anwendungen in der Archäologie
  • Anwendungen in der Stadtmodellierung

Weitere Anwendungsgebiete sind geometrische Bauaufnahme, Facilitymanagement, Qualitätssicherung im Bauwesen und Maschinenbau!